Samtgemeine Apensen

Kopfbereich / Header

Vorlage - 20RAT/405/2019  

Betreff: Antrag auf Befreiung von der örtlichen Bauvorschrift Nr. 1.1 (zulässige Dachneigung 15°- 55°) des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 29 "Gewerbegebiet Elbe-Obst"

hier: Anbau eines Dispo-Bürogebäudes als Erweiterung des Büros im Bereich der Verpackungs- und Verladehalle der Elbe-Obst Erzeugerorganisation r.V.
Status:öffentlich  
Verfasser:Kirsten Zegenhagen
Sabine Benden
Beratungsfolge:
Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Apensen Vorberatung
28.03.2019 
Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Apensen ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Apensen Vorberatung
Rat der Gemeinde Apensen Entscheidung
04.04.2019 
Sitzung des Rates der Gemeinde Apensen ungeändert beschlossen   
Anlagen:
BV 405 2019 Amtlicher Übersichtsplan  
BV 405 2019 Lageplan Einzeichnung BV  
BV 405 2019 Gebäudeansicht  
BV 405 2019 B-Plan Nr. 29  
BV 405 2019 Betriebsbeschreibung  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Es ist zu entscheiden, ob das gemeindliche Einvernehmen zum Befreiungsantrag von der örtlichen Bauvorschrift Nr. 1.1 (zulässige Dachneigung 15°- 55°) des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 29 "Gewerbegebiet Elbe-Obst" erteilt werden soll, um somit eine Erweiterung des Dispo-Bürogebäudes mit einem Flachdach zu ermöglichen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Erläuterungen:

 

Der Anbau des Dispo-Bürogebäudes soll abweichend von der örtlichen Bauvorschrift Nr. 1.1 mit einem Flachdach errichtet werden und weicht somit von der vorgesehenen Dachneigung für Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäuden (15-55°) ab.

 

 

Hierbei soll das vorhandene eingeschossige Bürogebäude in Richtung Norden erweitert und um ein zweites Geschoss aufgestockt werden.

 

Der Antragsteller gibt an, dass der Gebäudeteil des Dispo-Büros nur einen geringen Anteil der Gebäudestruktur auf dem Baugrundstück der Elbe-Obst Erzeugerorganisation r.V. einnimmt. Weiter führt er aus, dass durch die Errichtung eines Flachdaches die Möglichkeit einer weiteren Aufstockung des Gebäudes für den Bauherren offen gehalten wird.

 

Durch eine eventuelle Aufstockung dürfte jedoch kein weiteres Vollgeschoss entstehen, da laut Bebauungsplan nur eine zweigeschossige Bauweise möglich ist.

 

 

 

Rechtlicher Hintergrund:

Gemäß § 31 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) kann von den Festsetzungen des Bebauungsplans befreit werden, wenn die Grundzüge der Planung nicht berührt werden

(ist der Fall!) und

 

1.Gründe des Wohls der Allgemeinheit die Befreiung erfordern (nicht der Fall!) oder

2.die Abweichung städtebaulich vertretbar ist (ist der Fall aufgrund der Unterordnung des Vorhabens) oder

 

3.die Durchführung des Bebauungsplans zu einer offenbar nicht beabsichtigten Härte führen würde (nicht der Fall!)

 

und wenn die Abweichung auch unter Würdigung nachbarlicher Interessen mit den öffentlichen Belangen vereinbar ist (ist der Fall).

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

-          Amtlicher Übersichtsplan

-          Lageplan mit Einzeichnung des Bauvorhabens

-          Gebäudeansicht

-          Planzeichnung B-Planes Nr. 29

-          Betriebsbeschreibung

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 BV 405 2019 Amtlicher Übersichtsplan (303 KB)      
Anlage 2 2 BV 405 2019 Lageplan Einzeichnung BV (284 KB)      
Anlage 3 3 BV 405 2019 Gebäudeansicht (148 KB)      
Anlage 4 4 BV 405 2019 B-Plan Nr. 29 (268 KB)      
Anlage 5 5 BV 405 2019 Betriebsbeschreibung (43 KB)      
weiterlesen

Infobereich

Samtgemeinde Apensen

Buxtehuder Straße 27
21641 Apensen

Telefon: 0 41 67 / 91 27 - 0
Telefax: 0 41 67 / 91 27 - 99
E-Mail: samtgemeinde@apensen.de

Alle Veranstaltungen zeigen