Samtgemeine Apensen

Kopfbereich / Header

Auszug - Antrag der SPD-Fraktion: Ganztagsschule  

10RAT/413/2017 Sitzung des Schulausschusses der Samtgemeinde Apensen
TOP: Ö 3
Gremium: Schulausschuss der Samtgemeinde Apensen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 02.11.2017 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:38 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungsraum Rathaus "Junkernhof"
Ort: Buxtehuder Straße 27, 21641 Apensen
 
Wortprotokoll

Frau Dr. Siedler-Thul erläutert, dass die SPD-Fraktion der Ansicht ist, dass in der Samtgemeinde Apensen ein Ganztagsbetrieb an der Grundschule angeboten werden sollte. Auch wenn es momentan so aussieht, dass man hierfür keine Kooperationspartner finden kann, sollte man die Zeit nicht nutzlos verstreichen lassen, sondern bereits jetzt mit der Erarbeitung eines Konzeptes beginnen und versuchen, Lösungen für die Probleme zu finden. Es sei verlorene Zeit, wenn 2 Jahre lang nichts passieren würde.

 

Herr Suhr betont, dass es die CDU war, die das Thema Ganztagsschule ins Gespräch gebracht hat und auf deren Antrag Herr Keusemann hierüber einen Vortrag gehalten hat. Es hat eine ausführliche Diskussion und Beratung im Ausschuss stattgefunden. Nach der Information von Frau Jähnke über die Schwierigkeiten Kooperationspartner / Lehrer für den Ganztagsbetrieb zu finden und weil eine Planung/Ausarbeitung parallel zur Begleitung der Baumaßnahmen schwierig ist, war man sich einig, das Thema zunächst zurückzustellen und zu einem späteren Zeitpunkt nochmal zu erörtern.

 

Herr Gold führt aus, dass er ebenfalls den Eindruck hatte, dass ein breiter Konsenz bestand, die Planungen zu einem späteren Zeitpunkt nochmal in Angriff zu nehmen.

 

Seitens einer anwesenden Bürgerin wird mitgeteilt, dass sich die Eltern fragen, wie lange das Thema noch hinausgeschoben werden soll. Viele wünschen sich die Umsetzung eines Ganztagesbetriebes und würden auch, soweit möglich, hierbei mithelfen. Sie weist auf die finanzielle Belastung der Eltern für die Hortbetreuung hin.

 

Herr Dr. Lange äußert, dass ein Konzept bereits erarbeitet werden sollte, da jetzt Bedarf besteht. Wenn man jetzt damit beginnen würde, könnte dann das noch notwendige Personal gesucht werden. Außerdem sollte man die motivierte Elternschaft versuchen mit zu nutzen.

 

Herr Bruns glaubt auch, dass momentan eine Umsetzung parallel zur Bauphase nicht möglich ist, es würde dann nur ein Provisorium sein. Es wurde jedoch nach seiner Ansicht versäumt, einen Zeitplan zu erstellen. Anhand des Konzeptes der GTS Wiepenkathen stellt er nur einen Teil der Punkte vor, die im Vorfeld zu klären sind und macht dadurch deutlich, dass ein langer Vorlauf notwendig ist, um den Betrieb einer Ganztagsschule aufnehmen zu können. Deshalb sollte man die Zeit nicht unnütz verstreichen lassen und bereits jetzt das Projekt angehen.

 

Frau Maack gibt zu Bedenken, dass es für die Grundschule Wiegersen negative Auswirkungen haben wird, wenn es nur in Apensen die Ganztagsschule gibt, da Eltern dann keine Ausnahmegenehmigung mehr beantragen müssen, da es sich um eine andere Schulform handelt. Herr Bruns sieht das ebenso. Einige Eltern würden ihre Kinder dann eher in Apensen als in Wiegersen anmelden.

 

Nach weiterer ausführlicher Diskussion äußert Frau Dr. Siedler-Thul, dass die SPD-Fraktion einen entsprechenden Antrag ausarbeiten und stellen wird, über den dann beraten und entschieden werden soll.

 

weiterlesen