Samtgemeine Apensen

Kopfbereich / Header

Auszug - Beratung und Beschlussfassung über die Ausbauplanung des Bebauungsplangebietes Nr. 8 "Neukloster Straße / Beim Butterberge", 4. Änderung, in Apensen hier: Wohngebiet 2, Grüner Weg   

Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Apensen
TOP: Ö 6
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Apensen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 28.03.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:02 - 21:13 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungsraum Rathaus "Junkernhof"
Ort: Buxtehuder Straße 27, 21641 Apensen
20RAT/403/2019 Beratung und Beschlussfassung über die Ausbauplanung des Bebauungsplangebietes Nr. 8 "Neukloster Straße / Beim Butterberge", 4. Änderung, in Apensen
hier: Wohngebiet 2, Grüner Weg
   
 
Status:öffentlich  
Verfasser:Kirsten Zegenhagen
Sabine Benden
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Zegenhagen führt zur Beschlussvorlage 20RAT/403/2019 aus. Die Kreissparkasse möchte den Endausbau für den nächsten Bauabschnitt des Bebauungsplangebietes Nr. 8 „Neukloster Straße / Beim Butterberge“, 4. Änderung, umsetzen. Es soll heute entschieden werden, ob in der Einmündung  „Grüner Weg“ im Bereich der „Neukloster Straße„ eine fußläufige/Rad-Anbindung oder ein Ausbau für den PKW-Verkehr geschaffen werden soll.

Frau Hartmann weist auf die Verkehrszählung und die Beschwerdeschreiben der Anwohner aus dem „Rapsweg“ hin, die den Ratsmitgliedern mit der Einladung zur Sitzung zugesandt wurden. Die Anwohner weisen auf das hohe Verkehrsaufkommen im „Rapsweg“ hin und dass ihnen seinerzeit beim Kauf ihrer Grundstücke zugesagt wurde, dass die Einmündung „Grüner Weg“ zur „Neukloster Straße“ für den PKW-Verkehr gesperrt werden soll. Aufgrund der Beschwerdeschreiben wurde eine erneute Verkehrszählung veranlasst. Diese hat in dem Zeitraum 06.03.2019 bis 12.03.2019 stattgefunden. Eine Anwohnerin aus dem „Rapsweg“ hat darauf hingewiesen, dass Whatsapp-Gruppen von Eltern aus der Schule und des Kindergartens gebildet wurden, in denen dazu aufgerufen wurde, nicht mehr durch den „Rapsweg“ zu fahren. Die Verkehrszählung spiegelt dies tatsächlich wieder. Sind in den ersten beiden Tagen noch 248 bzw. 222 Fahrzeuge pro Tag durch den „Rapsweg“ gefahren, ging es am Tag drei runter auf 56 Fahrzeuge und blieb auch die nächsten Tage auf diesem niedrigen Stand. Zusätzlich findet auf der Straße „Grüner Weg“ jährlich eine Krötenwanderung statt. Die Kröten kommen aus den Gärten des Neubaugebietes und wollen zum Laichen in den Löschteich an der Neukloster Straße.

Herr Tobaben bittet darum, genau zu überlegen, wie der Weg ausgebaut werden soll. Er hat sich vor Ort ein Bild gemacht, der „Rapsweg“ wird eine beliebte Abkürzung bleiben, ist aber für den Verkehr gar nicht ausgelegt.

Frau Zegenhagen schlägt vor, den Weg für den PKW-Verkehr auszubauen, ihn aber mit Pollern abzusperren, so erhält man sich die Möglichkeit, die Straße bei Bedarf zu öffnen.

Herr Löhden weist darauf hin, dass in der Urfassung die Sperrung „Grüner Weg“ geplant war und auch dass die Straße „Beim Butterberge“ anfangs ganz gerade auf die Neukloster Straße zulaufen sollte. Später wurde ein Bogen eingeplant, damit die Straße nicht als Rennstrecke genutzt werden kann, die Straße „Grüner Weg“ ist ganz gerade und ohne Fußweg. Er merkt noch an, dass die Poller so weit von der Neukloster Straße entfernt gesetzt werden sollten, dass ein großes Fahrzeug der Feuerwehr in ganzer Länge auf dem Weg stehen kann, um dann den Poller umzulegen.

 

 

 

 


Beschluss:

 

Der Planungs- und Umweltausschuss empfiehlt dem Rat der Gemeinde Apensen zu beschließen, dass die vorgestellte Ausbauplanung in der Einmündung des Grünen Weges im Bereich der Neukloster Straße des Bebauungsplangebietes Nr. 8 "Neukloster Straße / Beim Butterberge", 4. Änderung, in Apensen (hier: Wohngebiet 2, Grüner Weg), für den PKW-Verkehr geschaffen, aber durch das Setzen von Pollern nicht freigegeben wird. Die Poller sollen erst nach Fertigstellung des Baugebietes und Endausbau der Straße „Beim Butterberge“ gesetzt werden. 

 

 


Abstimmungsergebnis:

4 Ja-Stimmen

 

weiterlesen

Infobereich

Samtgemeinde Apensen

Buxtehuder Straße 27
21641 Apensen

Telefon: 0 41 67 / 91 27 - 0
Telefax: 0 41 67 / 91 27 - 99
E-Mail: samtgemeinde@apensen.de

Alle Veranstaltungen zeigen