Samtgemeine Apensen

Kopfbereich / Header

Auszug - Antrag auf Befreiung von der textlichen Festsetzung Nr. 5 (höchstzulässige Zahl der Wohnungen in Wohngebäuden) der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 "Neukloster Straße / Beim Butterberge". hier: Grundstückstreifen westlich der Geschosswohnungsbauten als WA 1-Gebiet ausgewiesen, Anwendung der Festsetzung wie WA 2-Gebiet   

Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Apensen
TOP: Ö 4
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Apensen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 06.12.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:15 - 20:14 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungsraum Rathaus "Junkernhof"
Ort: Buxtehuder Straße 27, 21641 Apensen
20RAT/395/2018 Antrag auf Befreiung von der textlichen Festsetzung Nr. 5 (höchstzulässige Zahl der Wohnungen in Wohngebäuden) der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 "Neukloster Straße / Beim Butterberge".
hier: Grundstückstreifen westlich der Geschosswohnungsbauten als WA 1-Gebiet ausgewiesen, Anwendung der Festsetzung wie WA 2-Gebiet
   
 
Status:öffentlich  
Verfasser:Kirsten Zegenhagen
Sabine Benden
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Frau Benden führt zur Beschlussvorlage 20RAT/395/2018 aus. Die Kreissparkasse hat einen Antrag auf Befreiung von der textlichen Festsetzung Nr. 5 (höchstzulässige Zahl der Wohnungen in Wohngebäuden) gestellt. Für den Grundstückstreifen westlich der Geschosswohnungsbauten, der als WA 1-Gebiet ausgewiesen ist, soll die Festsetzung der höchstzulässigen Wohnungsanzahl wie im WA 2-Gebiet Anwendung finden. Die Wohneinheiteneinschränkung würde somit von zwei auf vier hochgesetzt werden. Die Kreissparkasse möchte im Süden des Grundstückstreifens ein Mehrfamilienhaus mit vier Wohneinheiten und im nördlichen Bereich zwei Wohnhäuser mit vier Wohneinheiten im Reihenhauscharakter schaffen. Damit soll mehr günstigerer Wohnraum geschaffen werden. Es soll eine Vereinbarung zwischen dem Bauträger und der Gemeinde geschlossen werden, in der sich der Bauträger verpflichtet, diesen günstigen Wohnraum auch tatsächlich anzubieten. Drei Ein- und Ausfahrten sollen entstehen, zwei zur Neukloster Straße und eine zur neuen Planstraße. Wenn die Teilumlegung zügig vorangeht und keine Einwände seitens der Eigentümer eingehen, kann die Erschließung im nächsten Jahr beginnen. Die Neukloster Straße wird erst nach Fertigstellung des westlichen Baugebietes ausgebaut.

 


Beschluss:

Der Planungs- und Umweltausschuss empfiehlt dem Rat der Gemeinde Apensen, das gemeindliche Einvernehmen zum Befreiungsantrag von der textlichen Festsetzung Nr. 5 (höchstzulässige Wohnungsanzahl) der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 "Neukloster Straße / Beim Butterberge" für den Grundstücksstreifen westlich der Geschosswohnungsbauten im WA 1-Gebiet zu erteilen, so dass hierfür nicht zwei Wohneinheiten (WE) zulässig sind, sondern vier WE wie im WA 2-Gebiet.

 


Abstimmungsergebnis

5 Ja-Stimmen

 

weiterlesen

Infobereich

Samtgemeinde Apensen

Buxtehuder Straße 27
21641 Apensen

Telefon: 0 41 67 / 91 27 - 0
Telefax: 0 41 67 / 91 27 - 99
E-Mail: samtgemeinde@apensen.de

Alle Veranstaltungen zeigen