Samtgemeine Apensen

Kopfbereich / Header

Online-Wiederinbetriebnahme eines Fahrzeugs

Allgemeine Informationen

Ab dem 01. Oktober 2017 können Fahrzeuge über das Internet auf den selben Halter im selben Zulassungsbezirk wiederzugelassen werden. Hierzu bietet die Kfz-Zulassungsstelle als neuen Service ein Online-Portal an.

Voraussetzungen

Symbolbild Kfz-Zulassung © svort - Fotolia.com© svort - Fotolia.com

Seit dem 01.10.2017 ist nunmehr die 2. Stufe der internetbasierten Fahrzeugzulassung in Kraft. Online können Sie nun ein Fahrzeug wieder in Betrieb nehmen, welches bereits zuvor auf Sie zugelassen war und durch Sie online außer Betrieb gesetzt wurde.

Voraussetzungen für die Nutzung der Online-Wiederinbetriebnahme:

  • Das Fahrzeug wurde durch Sie online außer Betrieb gesetzt.
  • Es liegt eine gültige Reservierung des Kennzeichens für die Wiederzulassung vor.

  • Die antragstellende Person

  • ist eine natürliche Person, bisherige Halterin des Fahrzeugs und verfügt über ein Konto für den Einzug der Kfz-Steuer,
  • hat ihren Wohnsitz im selben Zulassungsbezirk, in dem die Außerbetriebsetzung stattgefunden hat (und zuvor hat kein Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk stattgefunden),
  • besitzt einen Personalausweis mit Online-Funktion oder elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID) und
  • verfügt über die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit bei Außerbetriebsetzung freigelegtem Sicherheitscode (ab 01.01.2015).
     

So funktioniert die Wiederinbetriebnahme eines Fahrzeuges über das Portal:

  • Identität mittels des Personalausweises mit Online-Funktion oder des elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) auf der Webseite des kommunalen oder Landesportals nachweisen.
  • Die für die Wiederzulassung notwendigen Daten in die Antragsmaske des Portals eingeben:
  • Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein),
  • Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN) des Fahrzeugs,
  • VB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung,
  • Bankdaten für die SEPA-Lastschriftverfahren (Kfz-    Steuer, Infrastrukturabgabe),
  • ggf. HU/SP-Expresscode und reserviertes Kennzeichen.
  • Gebühr mittels ePayment-System (z. B. via Kreditkarte) bezahlen.
  • Zulassungsantrag bestätigen und an die zuständige Zulassungsbehörde übermitteln.
  • Die Zulassungsbehörde prüft und bearbeitet den Antrag.
  • Sie erhalten die Zulassungsunterlagen sowie die Stempelplakettenträger zum Aufkleben auf das Kennzeichen per Post zugeschickt.
  • Sie kleben die Plakettenträger auf die Kennzeichenschilder auf.
     

Dieses Verfahren wird seit dem 01.10.2017 als Ergänzung zum bestehenden Verfahren angeboten.

Das Portal für die Online-Wiederinbetriebnahme finden Sie hier.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch nach wie vor die persönliche Dienstleistung in den vier Zulassungsstellen an.

Portal für die Online-Wiederzulassung

weiterlesen

Infobereich

Samtgemeinde Apensen

Buxtehuder Straße 27
21641 Apensen

Telefon: 0 41 67 / 91 27 - 0
Telefax: 0 41 67 / 91 27 - 99
E-Mail: info@apensen.de

Alle Veranstaltungen zeigen

Ansprechpartner/in